Downloads

Informationen über das Salberghaus

Im "Pädagogischen Kurzkonzept" finden Sie eine detaillierte Beschreibung der pädagogischen Bereiche des Salberghauses.
Den organisatorischen Aufbau des Salberghauses können Sie unserem Organigramm entnehmen.
Unser aktuelles Fortbildungsprogramm können Sie ebenfalls herunterladen.

Übergreifende Konzepte

Im Partizipations- und Beschwerdemanagementkonzept ist die Teilhabe und Mitbestimmung der von uns betreuten Kinder geregelt, ebenso die Wege für Feedback und Beschwerde für Kinder und ihre Angehörigen.

Unser stringentes Schutzkonzept spricht sich nicht nur gegen jegliche Form von diskriminierendem, rassistischem, sexistischem und gewalttätigem Verhalten aus, sondern muss ebenso einen aktiven Beitrag zur Beantwortung von konkreten Belastungs- bzw. Überlastungssituationen sowie zu angemessenem Nähe-Distanz-Verhalten im pädagogischen Alltag leisten. Der Schwerpunkt des Konzepts liegt auf der präventiven Arbeit.

Informieren Sie sich hier über unser Sexualpädagogisches Konzept. Kinder werden in den aktuellen Ansätzen der Entwicklungspsychologie als von Geburt an sexuelle Wesen gesehen; ihre Sexualität unterscheidet sich aber in Ausdruck, Inhalt und Zielen gravierend von der eines Erwachsenen. Die Frage einer altersangemessenen Begleitung der psychosexuellen Entwicklung von Kindern stellt sich schon bei sehr kleinen Kindern, und damit auch den Fachkräften im Salberghaus. Sie ist eingebettet in eine ganzheitliche Entwicklungsförderung und Pädagogik, und befasst sich neben der reinen „Körperaufklärung“ auch mit Themen der emotionalen und sozialen Entwicklung und mit menschlichen Beziehungen.

Informationen und Konzeptionen der Kindertageseinrichtungen:

Hier finden Sie eine Zusammenfassung unserer Schwerpunkte  in der Arbeit in unseren Kindertageseinrichtungen, sowie die Konzeptionen der Kindertageseinrichtungen Salberghaus, Sonnenwelt, an der Lenbachallee sowie der Kooperationseinrichtung Farbenfroh.  

Hier finden Sie die Konzeption der Heilpädagogischen Tagesstätte.

Konzepte des stationären Bereichs

Den Kern des pädagogischen Handelns in der theapeutischen Wohngruppe bildet die Beziehungsarbeit mit hoch belasteten, traumatisierten, bindungsverunsicherten und desorganisierten (Klein) Kindern. Lesen Sie hierzu unser Konzept zur Beziehungsarbeit stationärer Bereich Salberghaus.

Eine der Kernaufgaben des stationären Bereichs des Salberghauses ist die Gestaltung von Übergangsprozessen (Aufnahme, Verlegung und Entlassung) für Kinder mit meist traumatisierenden Erlebnissen (Vorerfahrungen). Dies ist im Anbahnungskonzept geregelt.