zurück zur Übersicht

02.11.2021 - Ein neues Angebot entsteht - das Münchner Kirchenradio berichtet!


Große Projekte haben eine lange Vorlaufzeit, aber wie man sagt: Vorfreude ist die schönste Freude! Unsere Planungen für ein neues, inklusives Kinderhaus nehmen langsam Gestalt an:
Dreiundvierzig Kinder aus der Gemeinde Putzbrunn besuchen unsere Kindertagesstätte Salberghaus, und verbringen einen Teil ihrer Kindheit auf dem gleichen Gelände wir unsere Kinder, die in den Wohngruppen leben. Bisher gibt es leider kaum Berührungspunkte. Dabei wäre es doch gerade in diesem Alter noch so einfach - Kinder im Vorschulalter gehen unbefangen, neugierig und ohne Vorurteile aufeinander zu. In einem gemeinsamen Kinderhaus haben sie Gelegenheit, Freundschaften zu schließen und die Lebenswelt der anderen kennenzulernen. So entsteht langfristig Verständnis, Offenheit und Teilhabe. 

Aktuell sind wir in der Planungsphase: mit allen Verantwortlichen wurden Räumpläne entwickelt, die sowohl den pädagogischen Ideen, den Vorgaben der Aufsichtsbehörden, den techischen Anforderungen und natürlich auch den Bedürfnissen unserer Kinder entsprechen müssen! Außerdem wünschen wir uns, dem Zeitgeist angemessen, auch hohe ökologische Standards. Seit Juni 2021 sind wir nun im Gespräch, und langsam wird es ernst: die Raumplanung steht und wird weiter ausgefeilt, und die Vorstellung des Gebäudes, das entsteht, konkreter. Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit dem Teil des Kinderhauses, der unsere Wohngruppen betrifft, beim sogenannten "Jugendopfersonntag" der Erzdiözese München und Freising vorstellen dürfen. Wir hoffen auf großen Anklang, und werden Sie weiter auf dem Laufenden halten. Ausführlich wurde unser Projekt auch im "Münchner Kirchenradio" vorgestellt, hier können Sie den Beitrag in der Mediathek nachhören. 
Blick auf unseren herbstlichen Garten: wo aktuell noch Sträucher wachsen, soll nächstes Jahr ein inklusives Kinderhaus entstehen.
Foto: Verena Kathrein/Salberghaus